Download Der A/andere in Lacans Subjekttheorie und die Möglichkeit by Henri Kurt Troillet PDF

By Henri Kurt Troillet

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, notice: 1,7, FernUniversität Hagen (Philosophie III, Praktische Philosophie: Technik, Geschichte, Gesellschaft), Veranstaltung: "Ich ist ein anderer", Sprache: Deutsch, summary: Lacans Subjekt ist eine prinzipiell wahnhafte Konstruktion, die im Spiegelstadium entsteht und nur durch die Unterwerfung unter die Struktur der Sprache eine gewisse ‚Normalität’ erreichen kann. Das Phänomen des Wahns, in dem das Subjekt eine Regression ins Spiegelstadium erlebt, weist auf ein mögliches Auseinanderbrechen dieser Konstruktion des Ich hin, wenn die symbolische Kastration im Ödipuskomplex nicht stattfindet. Aufgrund der ‚dezentrierten’ und entfremdeten Grundstruktur des Ich ist nach Lacans Lehre die psychische Welt daher eine strukturell wahnhaft verfasste Welt. Der Einzelne ist dabei der Struktur der Sprache unterworfen und nicht bewusst denkendes Subjekt, sondern Subjekt des Unbewussten, das sich weitgehend über den Anderen erfährt.

In seiner Lehre schafft Lacan einen sprachanalytischen Zugang zum Unbewussten, indem er es als sprachförmig strukturiert interpretiert. So lautet die grundlegende those in seiner Theorie des Unbewussten, „daß das Unbewußte wie eine Sprache strukturiert ist.“ In Abgrenzung zu Ansätzen seiner Vorgänger, insbesondere Freud, sagt er: „Das Unbewußte ist nicht das Ursprüngliche oder das Instinktive, und an Elementaren enthält es nur die Elemente des Signifikanten.“ Damit positioniert Lacan das Unbewusste eindeutig in der symbolischen Ordnung, wobei Lacan, davon ausgeht, dass „die Sprache samt ihrer Struktur existiert, bevor ein beliebiges Subjekt in einem bestimmten second seiner geistigen Entwicklung in sie eintritt.“ Insofern argumentiert Lacan, dass das Subjekt durch die symbolische Ordnung determiniert wird, und bezeichnet eben diese Determinierung als das Unbewusste. In diesem Sinne kann er definieren: „Das Unbewußte ist die Summe der Wirkungen, die das Sprechen auf ein Subjekt übt, auf jener Ebene, wo das Subjekt sich aus den Wirkungen des Signifikanten konstituiert.“

Im Zusammenhang der Bestimmung des Unbewussten als Determinierung des Subjekts durch die symbolische Ordnung wird auch eine zweite wichtige those in Lacans Denken des Unbewussten verständlich; diese besagt: „das Unbewußte, das ist der Diskurs des Anderen“. Der große Andere - als reine Alterität - repräsentiert nämlich den Bereich der sprachlichen Signifikanten, wo auch das sprechende Subjekt konstituiert wird. Damit wird auch klar, dass das Unbewusste bei Lacan nicht als dem Subjekt rein innerlich gesehen werden kann, sondern außen lokalisiert ist.

Show description

Read Online or Download Der A/andere in Lacans Subjekttheorie und die Möglichkeit eines Scheiterns der Subjektwerdung (German Edition) PDF

Similar modern philosophy books

Routledge Philosophy GuideBook to Rorty and the Mirror of Nature (Routledge Philosophy GuideBooks)

Richard Rorty is likely one of the such a lot influential, debatable and widely-read philosophers of the 20 th century. In this GuideBook to Philosophy and the reflect of Nature Tartaglia analyzes this difficult textual content and introduces and assesses:Rorty's lifestyles and the historical past to his philosophythe key topics and arguments of Philosophy and the reflect of Naturethe carrying on with value of Rorty's paintings to philosophy.

Hegel-Arg Philosophers: Volume 11 (Arguments of the Philosophers)

First released in 1999. Routledge is an imprint of Taylor & Francis, an informa company.

Collected Works of John Stuart Mill: I. Autobiography and Literary Essays: 1

The amassed Works of John Stuart Mill took thirty years to accomplish and is stated because the definitive variation of J. S. Mill and as one of many most interesting works variants ever accomplished. Mill's contributions to philosophy, economics, and historical past, and within the roles of student, flesh presser and journalist can rarely be overstated and this version is still the one trustworthy model of the entire variety of Mill's writings.

Sigmund Freud. Das Unbehagen in der Kultur: Eine Auseinandersetzung mit dem freudschen Kulturpessimismus unter philosophischer Perspektive (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 19. Jahrhunderts, be aware: 1,7, Universität Koblenz-Landau (FB five: Institut für Erziehungswissenschaften / Philosophie), Veranstaltung: Sigmund Freud: Das Unbehagen in der Kultur und andere kulturtheoretische Schriften, Sprache: Deutsch, summary: Sigmund Freud (1856-1939), österreichischer Arzt und Begründer der Psychoanalyse publizierte 1930 sein Spätwerk „Das Unbehagen der Kultur“, welches Grundlage dieser Hausarbeit ist.

Extra info for Der A/andere in Lacans Subjekttheorie und die Möglichkeit eines Scheiterns der Subjektwerdung (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 42 votes